• Juli

    22

    2021
  • 304
  • 0
Friseur-Innung ehrt Prüfungsbeste

Friseur-Innung ehrt Prüfungsbeste

Bielefeld. 20 Gesellinnen und Gesellen hat die Freisur-Innung Bielefeld dieses Jahr in ihr Berufsleben entlassen dürfen. Eine große Freisprechungsfeier war wegen der strengen, sogenannten Corona-Maßnahmen auch dieses Mal nicht möglich. Die besten Prüflinge wurde aber bei der Abholung ihrer Gesellenbriefe ausgezeichnet.

„Vor allem die Theorie war weiterhin wegen Corona schwerer zu vermitteln als sonst“, erklärte Obermeister Markus Turri.  Auch insgesamt ist die Zahl der ausbildenden Betriebe pandemiebedingt gesunken. So weit es möglich war, legten sich aber alle Beteiligten – Ausbilder wie Auszubildende – stark ins Zeug, um das nötige Handwerkszeug an den Nachwuchs zu bringen. Die Prüfungen erfolgten indes in deutlich kleineren Gruppen als sonst.

Besonders gut gelungen ist dies in diesem Jahrgang bei Harman Dana, Hiba Nazam und Maela Wiemann. „Diese drei haben ihre Prüfung auf so hohem Niveau abgeschlossen, dass wir nicht einmal zwischen erstem, zweitem und drittem Platz unterscheiden“, betonte Turri. Dabei stellte die Ausbildung für sie teils eine große Herausforderung dar – und das nicht nur an der Schere. „Das erste Lehrjahr war für ich besonders sprachlich schwierig“, erklärt Harman Dana. Die Entscheidung für den Beruf des Friseurs fiel aus ganz unterschiedlichen Gründen. „Bei mir war das ganz spontan und dadurch begründet, dass ich privat Cosplay als Hobby betreibe“, sagt Maela Wiemann. „Bereut habe ich die Entscheidung aber auf keinen Fall.“ Auch Hiba Nazam ist zufrieden. „Ich wollte schon immer beruflich etwas mit Menschen machen und das Handwerkliche liegt bei uns in der Familie“, sagt sie. Nicht zuletzt habe auch ihr Chef sie in den Jahren der Ausbildung sehr gut unterstützt. 

Auf dem Foto: (hinten, von links) Obermeister Markus Turri sowie die drei Salonbetreiber und Ausbilder Robert Elmazovski,  Martina Czichon und Hassan Haso mit ihren erfolgreichen Auszubildenden (vorne, von links) Harman Dana, Hiba Nazam und Maela Wiemann.