• Januar

    5

    2021
  • 120
  • 0
Trauer um Herbert Schröder

Trauer um Herbert Schröder

Bielefeld. Die Mitglieder der Kraftfahrzeug-Innung Bielefeld und das gesamte Bielefelder Handwerk trauern um den langjährigen Obermeister und das ehemalige Vorstandsmitglied der Kraftfahrzeug-Innung Herbert Schröder, der am Sonntag im Alter von 89 Jahren verstorben ist.

Benzin im Blut – so könnte man Herbert Schröder beschreiben, war er doch einer der Pioniere des Bielefelder Kraftfahrzeughandwerks.Er stand der hiesigen Innung 13 Jahre als deren Obermeister vor, arbeitete später auch noch als Vorstandsmitglied und bestimmte in dieser Zeit maßgeblich deren Geschicke. Tatkraft, Zielstrebigkeit und Elan waren Attribute, die seine Ehrenamtstätigkeit prägten, daneben war er aber auch gesellig und seinen Mitmenschen und Kollegen zugewandt.

Herbert Schröder gehörte zu den Gründungsvätern des Handwerksbildungszentrums Brackwede Fachbereich Kfz, dessen Aufbau er ab den 70iger Jahren maßgeblich begleitete mit seiner Sachkunde und dem Willen, jungen Leuten im Kraftfahrzeughandwerk eine qualifizierte und hochwertige Ausbildung zu ermöglichen. Er legte zusammen mit seinen Mitstreitern damals die Grundlagen dafür, dass die Bildungsstätte heute einen hervorragenden Ruf genießt über die Grenzen Bielefeld hinaus.

Auch nach seiner Ehrenamtstätigkeit, die 2009 endete, blieb er der Innung und dem Bildungszentrum immer verbunden. Selbstredend bildete Herbert Schröder in seinem Betrieb mehr als 200 junge Leute im Kraftfahrzeugmechatronikerhandwerk aus. 

Die Bielefelder Kraftfahrzeug-Innung ehrte Herbert Schröder zuletzt im März 2019 bei der Überreichung des Diamanten Meisterbriefes. Sie ist Herbert Schröder zu großem Dank verpflichtet und wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.