• Juli

    8

    2019
  • 108
  • 0
Lindemann Wohnkultur feiert 50-Jähriges

Lindemann Wohnkultur feiert 50-Jähriges

Bielefeld. “Eigentlich wollte ich damals Elektriker werden, doch der Meister bei uns im Ort hatte gerade schon einen anderen eingestellt”, erinnert sich Manfred Lindemann. Dass er so in den 1950er-Jahren zum Raumausstatter-Handwerk gefunden hat, bereute er nie – ganz im Gegenteil: Schon 1961 legte er mit Erfolg auch seine Meisterprüfung ab. Siebeneinhalb Jahre lang arbeite er danach noch als Abteilungsleiter bei Quelle. Dann wagte er mit seiner Ehefrau Hildegard den Schritt in die Selbstständigkeit. 
1973 konnte das Ehepaar ein neu gebautes Ladenlokal beziehen, das sie gemeinsam mit einem Architekten genau nach ihren Bedürfnissen gestalten konnten. “Um die vielen Stoffe lagern zu können, brauchten wir etwa einen besonders hohen Keller”, erklärt Lindemann. Auch die äußere Gestaltung sei damals auffällig und außergewöhnlich gewesen. 
Bis heute sticht das Geschäft an der Barker Straße 110 schnell ins Auge. Mittlerweile hat der Betrieb 14 Mitarbeiter. Die Geschäftsführung hat Sohn Dirk Lindemann bereits 2002 übernommen. Er ist auch Obermeister der Innung. 
“Ich habe mich immer am liebsten um Gardinen gekümmert”, erinnert sich Manfred Lindemann. Neben Privatkunden gehören heute vor allem auch Hotels und Restaurants zu den vielen Kunden von Lindemann Wohnkultur, vor allem in Norddeutschland und auf Inseln wie Juist. Auch eine eigenen Polsterei hat Lindemann mittlerweile in Bielefeld. 
Zu dem Jubiläum gratulierte der Familie jetzt Wolfgang Grund, der stellvertretende Obermeister der Raumausstatter-Innung OWL.  

DEUTSCHLAND – 07. JULI 2019: (Foto: Mike-Dennis Müller / www.mdm.photo)