Grüne zu Gast in der Kreishandwerkerschaft

Grüne zu Gast in der Kreishandwerkerschaft

Bielefeld. Zu einem Gedankenaustausch kamen Vertreter der „Grünen“-Ratsfraktion unter Leitung von Jens Julkowski-Keppler in die Kreishandwerkerschaft. Dabei ging es um die Auswirkungen der Stausituation in Bielefeld auf die Bielefelder Handwerksbetriebe sowie um die geplante Mobilitätsstrategie der Stadt. 

Kreishandwerksmeister Wulfmeyer: „Aus unserer Sicht gibt es hier keine zuverlässige Koordination und keinen Ansprechpartner für diese Fragen.“ Ferner seien die Auswirkungen auf den Wirtschaftsverkehr kaum Gegenstand der Diskussion. 

Vorstandsmitglied Martin Lang: „Wo kommt das Handwerk in dem Gutachten zur Mobilitätsstrategie vor?“

Jens Julkowski-Keppler erläuterte seine Vorstellungen zum Ausbau des Nah- und Radverkehrs: „Wir wollen die Bürger dazu bewegen, den Nahverkehr verstärkt zu nutzen, ebenso Fahrräder.“

Streitpunkt war hier, ob die künftigen Veränderungen zwangsweise zu Nachteilen für den Pkw-Verkehr und damit auch für den Wirtschaftsverkehr führen, verbunden mit weiteren Staus oder ob man hier – so das Handwerk – alle Verkehrsträger gleichberechtigt sehen und erst die Voraussetzungen für eine Veränderung der Verkehrsströme schaffen sollte.