KFZ-Innung feiert Freisprechung

KFZ-Innung feiert Freisprechung

Bielefeld. Die Innung des Kraftfahrzeughandwerks Bielefeld hat am Samstag ihre neuen Gesellen freigesprochen.

Den erfolgreichen Auszubildenden gab Martin Schmelz, der Vorsitzende des Prüfungsausschusses, mit auf den Weg, stets lernfreudig zu bleiben – besonders in Zeiten der Digitalisierung auch des Autos und der Mobilität. »In der Automatisierung sind wir schon auf Level 3: Hier übernehmen die elektronischen Systeme das Fahren schon fast komplett«, sagte er. »Wir sind diesbezüglich in der Ausbildung auf dem Stand der Technik.« Erstmals habe die Innung Auszubildende mit dem Schwerpunkt »System- und Hochvolttechnik freigesprochen.

Die besten Prüfungsergebnisse haben in diesem Jahr Bastian Jasinki, Jan Paul Hünerhoff und Paul Saalmann erzielt. Zum letzten Mal war nach 40 Jahren Karl-Heinz Kaspar im Ausschuss dabei. 40 jahre lang hatte er sich darin engagiert, nun wurde er verabschiedet.

Ihre Ausbildung mit dem Schwerpunkt PKW-Technik haben mit Erfolg abgeschlossen: Mohamed Aly, Abukhabdulla Amonbekov, Metehan Balci, Lutz Bergmann, Christian Berkau, Marcel Bittner, Tobias Böger, Fabian Brockmann, Erik Büteröwe, Alexander Dobbek, Bilal Dönmez, Mert Eroglu, Malte Fenske, Sören Götza, Artur Hamm, Steffen Heitmann, Pierre Andre Höcker, Jan Paul Hünerhoff, Dominic Jürgens, Muhammed Kalash, Selim Kilic, Phillip Kocikowski, Osman Kurban, Sidhu Mandeep Singh, Florian Meyer, Verena Mühlenweg, Kapilanatan Nagendram, Cedric Passon, Marvin Russ, Philipp Schröder, Martin Seuthe, Ilyas Sli, Robin Stupar, Muhammed Abdo Tatar, Jannis Thon, Kirill Willmann und Dimitrije Zaric.

Mit dem Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik haben bestanden: Vlado Djukic, Marcel Krause, Jan Naundorf, Nicolas Niemann und Tobias Obermeyer.

Die Ausbildung mit dem Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik haben abgeschlossen: Bastain Jasinski und Paul Saalmann.

Die Freisprechungsfeier wurde von der Volksbank Bielefeld-Gütersloh und der Firma Werthenbach finanziell unterstützt.