Obermeister Rehmann wiedergewählt

Rahden. Bei der Innungsversammlung der Innung für Orthopädie-Schuhtechnik OWL sind der langjährige Obermeister Wilhelm Rehmann (Rahden) sowie dessen Stellvertreter Franz-Josef Stiensmeier (Paderborn) für weitere drei Jahre wiedergewählt worden.

Lehrlingswart Klaus Wemuth (Bielefeld) wurde nach mehr als 37-jährigen ehrenamtlichen Engagement verabschiedet. In seiner gesamten Amtszeit lag ihm zu jeder Zeit die Weitergabe seines Fachwissens an junge Nachwuchskräfte am Herzen. „Ein solches Engagement könne gerade in der heutigen Zeit nicht hoch genug geschätzt werden, in der es immer schwerer ist, junge Leute für ein Ehrenamt zu gewinnen“, betonte Obermeister Wilhelm Rehmann.

Den Silbernen Meisterbrief erhielt in der gleichen Sitzung Franz-Josef Stiensmeier (Paderborn).

Ein wichtiger Sachpunkt der Versammlung war der Schutz vor Datenmissbrauch für Betriebe des Gesundheitshandwerks. Angesichts der zunehmenden Cyber-Kriminalität müsse man diesem Thema hohe Aufmerksamkeit widmen. Rehmann: „Wir müssen hier eine Vorreiterrolle übernehmen angesichts der Tatsache, dass wir viele persönliche Daten verarbeiten.“

Auf dem Foto:  vordere Reihe v.l.n.r.: Rainer Schäfers, Matthias Ernet, Silke Stasiuk sowie (hintere Reihe v.l.n.r.:) Franz-Josef Stiensmeier, Obermeister Wilhelm Rehmann, Klaus Wemuth, Markus Knappe