Geschichten aus dem Handwerksalltag

Geschichten aus dem Handwerksalltag

Berlin. Unter dem Motto »Für diesen Moment geben wir alles – erfüllende Geschichten aus dem Alltag des Handwerks« sucht das Handwerk im Rahmen der Imagekampagne besondere Geschichten aus den Betrieben des Handwerks. Die Geschichten sollen zum Tag des Handwerks am 15. September ganz Deutschland zeigen, wie erfüllend das Handwerk sein kann. In der Woche vor dem Tag des Handwerks – ab 10. September 2018 – werden alle Einreichungen in einer Deutschlandkarte auf handwerk.de veröffentlicht. Das Ziel ist, mitmehr als 100 Geschichten in der großen „Galerie der Handwerksmomente“ die Botschaft zuversinnbildlichen: Wer Erfüllung sucht, ist im Handwerk richtig.

Handwerkskammern, Fachverbände, Innungen und Kreishandwerkerschaften sind daher aufgerufen, bis zum 29. Juni Handwerker und Handwerksbetriebe vorzuschlagen, die mit ihrer Geschichte das Motto des diesjährigen Tags des Handwerks zum Leben erwecken.

Vorschläge sind über folgendes Online-Formular möglich:

https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSdWtqc1qt4DsWYBeUTbh2eob-l0iAd- RTSEHfPjUosNo6d-6g/viewform

Darüber hinaus können sich Betriebe auch direkt mit ihren Geschichten bewerben, und zwar über folgenden Link: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSfjEWupy2GuegsNy9So9khbXNCxQqbQM28su9 7Vmr4dwZhpDg/viewform

Welche Geschichten werden gesucht?

Die Geschichten könnten sich beispielsweise drehen um:

  •   besondere Produkte
  •   besondere unerwartete Dienstleistungsmomente
  •   ungewöhnliche oder unbekannte Unternehmenserfolge
  •   Erfolge in der Ausbildung
  •   emotionale Momente beim sozialen Engagement, bei der Integration oder beim EhrenamtTexte und Bilder sollen zeigen, wie abwechslungsreich, innovativ, leidenschaftlich und bunt das Handwerk in der Region beziehungsweise im jeweiligen Gewerk ist.Sonderbeilage in Bild am Sonntag mit ausgewählten Geschichten

Die Bild am Sonntag wählt aus allen Einreichungen besondere Geschichten für eine Sonderbeilage zum Tag des Handwerks aus, die am 9. September erscheint. In der meistgelesenen Sonntagszeitung Deutschlands präsentiert die Handwerksgemeinschaft damit ihre Vielfalt beruflicher Erfüllung – eine Inspiration für die Bevölkerung und vor allem die Jugend.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  •   Name und Kontaktdaten des Betriebs sowie Angabe des Gewerks, mit dem der Betrieb in die Handwerksrolle eingetragen ist
  •   Ansprechpartner im Betrieb
  •   Beschreibung des Moments: Text mit max. 400 Wörtern (DIN A4-Seite)
  •   Bilder, die den Moment illustrieren: 1 bis 3 Fotos, mind. 300 dpi, 10×15 cm (inkl.Bestätigung der Einhaltung geltender Urheber- und Persönlichkeitsrechte)
  •   Einverständniserklärung des Betriebs, dass Betrieb/Handwerker für Medienarbeit zurVerfügung steht
  •   Einverständniserklärung des Betriebs, dass Medienpartner in den Betrieb kommenkann
  •   Einverständniserklärung zur Veröffentlichung des Bildmaterials auf den Online- undSocial-Media-Präsenzen des Handwerks sowie für Pressezwecke